Neuer Großauftrag von thyssenkrupp Steel

Tenova erhält den Auftrag für einen Hubbalkenofen zur Herstellung von Premiumblechen für die Automobilindustrie von thyssenkrupp Steel.

thyssenkrupp Steel Europe AG hat einen Großauftrag zur Lieferung eines Hubbalkenofens für Brammen am Standort Duisburg Beeckerwerth an Tenova LOI Thermprocess, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich von Industrieofenanlagen, mit Sitz in Essen, erteilt.   
Die Anlage trägt die interne Bezeichnung HBO5H und wird höchste Anforderungen zur Herstellung von Premiumblechen für die Automobilindustrie erfüllen. Zum Vertrags¬umfang gehören das Engineering, die weitgehend schlüsselfertige Lieferung aller Ausrüstungen sowie die Supervision der Montage und Inbetriebnahme inklusive Training.

Die gesamte Anlage wird von Tenova, Marktführer für innovative Lösungen für die Metall- und Bergbauindustrie, projektiert und geliefert. Tenova mit den Firmen Tenova LOI Thermprocess und Tenova Italimpianti liefert die komplette Ofenanlage inklusive Chargierrollgang und Chargiermaschine sowie die damit verbundene Elektro-, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Ein anspruchsvolles Automatisierungssystem, entwickelt von Tenova LOI Thermprocess, trägt darüber hinaus zur zuverlässigen Steuerung und Energieeffizienz bei.

Der Ofen verfügt über eine Kapazität von 380 t/h und wird in die vorhandene Werksinfrastruktur eingebettet. Erwärmt werden Brammen aus legiertem oder unlegiertem Stahl. Dabei erfolgt die Chargierung ein- und/oder zweireihig. Der Ofen wird mit einer Verbrennungsluftvorwärmung ausgerüstet. Die neue Installation wird den Energieverbrauch der Gesamtproduktion signifikant senken und trägt langfristig dazu bei, die positiven Klimaziele des thyssenkrupp Konzerns umzusetzen. Hierzu werden moderne Low-NOx-Brenner eingesetzt, die komplett von Tenova Italimpianti ausgelegt und entwickelt wurden, um die Kundenanforderungen erfüllen. Die Anlage ersetzt einen alten Erwärmungsofen und wird direkt neben einem bereits vorhandenen Tenova Hubbalkenofen aufgestellt.

„Wir haben uns aufgrund der Vielzahl an Referenzen für vergleichbare Anlagen für Tenova entschieden“, erläutert Dr. Arnd Köfler, Chief Technology Officer bei thyssenkrupp Steel. „Die kurze Realisierungszeit ist ein weiteres wichtiges Kriterium. Mitte 2022 soll die neue Anlage den Betrieb aufnehmen.“

„Wir freuen uns über diesen neuen Auftrag, der das Vertrauen in die führende Tenova Technologie bestätigt und unsere strategische Partnerschaft mit thyssenkrupp unterstreicht“, sagt Sascha Bothen, Key-Account Manager für thyssenkrupp und Head of Sales bei LOI Thermprocess GmbH.
„Die neue Anlage wird die hohen Anforderungen der Automobilindustrie an Oberflächenqualität gewährleisten und unterstützt die Vorwärtsstrategie unseres Kunden.“

LOI Thermprocess GmbH

ContactContact PersonPositionLegal EntityDepartmentPhoneFaxE-mailAddress
LOI Thermprocess GmbH
+49 201 1891-1
+49 201 1891-321
loi@tenova.com

Am Lichtbogen 29

45141 Essen

Germany